About me

Hey, ich bin Elsa und die Person hinter Photosports. Wie unschwer zu erkennen ist, sind Fotografie und Sport meine beiden grössten Leidenschaften. Schon als Kind war ich selten ohne Kamera unterwegs und am liebsten in den Bergen. Beide Hobbys habe ich durch meinen Vater kennen und lieben gelernt, der mich oft in die Berge oder zum Fotografieren mitgenommen hat. Wenn ihr etwas mehr über mich erfahren wollt, klickt auf more ;)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich und die Fotografie... 

Angefangen hat alles im Alter von rund 9 Jahren. Ich habe meine erste Kamera von meiner Grossmutter geschenkt bekommen. Eine analoge Kamera, die gerade das Nötigste konnte und mit welcher ich Film um Film verbraucht habe. Irgendwann wurde das Kaufen und Entwickeln von Filmen zu viel und ich bekam meine erste digitale Kamera geschenkt. Mit dieser Kamera habe ich meinen Vater, selbst leidenschaftlicher Fotograf, bei seinen Ausflügen in die Natur begleitet und an seiner Seite mehr und mehr übers Fotografieren gelernt. 

So kam eins zum anderen. Ich wurde besser, ehrgeiziger, von der Kompaktkamera kam ich zur Bridgekamera und schliesslich zur Spiegelreflex. Anfangs konzentrierte ich mich auf die Natur- und Tierfotografie, mit der ersten Hochtour verstärkte sich mein Interesse an der Bergfotografie und mit meiner wiederentdeckten Leidenschaft für Sport kam auch die Sportfotografie dazu. 

Ich und der Sport...

Schon als Kind war ich ein Bewegungsmensch. Ob in den Schulpausen auf Turnstangen, in der Freizeit beim Ballett oder in den Ferien beim Skifahren und Wandern. Irgendwann jedoch ging die Freude am Sport verloren. Im Schulsport, der sich auf Ball- und Spielsport konzentrierte, wurde mir der Eindruck vermittelt unsportlich zu sein. Bald entwickelte ich aber ein starkes Interesse an Spitzensport und träumte davon selbst eines Tages ein Tennismatch oder Langlaufrennen bestreiten zu können. Jedoch hielt ich dies für nicht möglich. 

Erst im Gymnasium kam Leichtathletik dazu und mir wurde klar, dass ich alles andere als unsportlich bin. Das Laufen hat mir Spass gemacht und ich war gut in Ausdauersportarten. Dabei kam auch die Freude an Bewegung zurück. Durch Langlauf und Klettern habe ich den Sport dann endgültig auch für mich wiederentdeckt. Seither bin ich so oft als möglich beim Sport oder am Trainieren. Dabei habe ich eine unbändige Faszination für den Körper, Bewegung und das Training entwickelt. Ob Langlauf, Klettern, Joggen, Krafttraining oder Tennis, wenn ich mich bewege, bin ich glücklich. In diesem Jahr ging für mich mit der Teilnahme am Engadiner Skimarathon ein Traum in Erfüllung. 

Ich und Berge... 

Genau wie die Fotografie und den Sport habe ich auch die Berge schon als Kind kennen und lieben gelernt. Meine Eltern haben mich bald zum Wandern mitgenommen und wenn ich mal losgelaufen war, war ich schwer zu stoppen. Ich wollte immer weiter und immer höher. Müdigkeit und Erschöpfung kannte ich nicht. Wenn immer ich in den Bergen war, war ich glücklich. Egal ob beim Wandern oder Skifahren. 
Seit ich das erste Mal Wanderer mit grossen Rucksäcken an mir vorbeigehen sah, wusste ich: Irgendwann werde auch ich an diesem Punkt sein. Wann immer ich Bergsteiger im Fernsehen sah, brannte ich darauf dies auch mal zu tun. Ich musste viele Jahre warten, bis ich die Möglichkeit dazu bekam. Im Jahre 2017 brach ich dann mit meinem Freund in Richtung Venedigergruppe in Osttirol auf. Der Grossvenediger wurde meine erste Hochtour, mein erster 3000er und ein Erlebnis, welches ich nie wieder vergessen werde. Kein Jahr später folgte mit der Wildspitze der zweithöchste Berg Österreichs. 

Die Kombination... 

Berge, Sport, Fotografie. Drei Leidenschaften, jede für sich wertvoll und ein wichtiger Teil von mir. Gewohnheitsgemäss war meine Kamera bei meinen Bergtouren dabei. Und langsam fing ich an, diese Hobbies zu verknüpfen. Leise kamen Ideen auf und wir begingen den Similaun als Sonnenaufgangstour. Ein perfektes Fotomotiv. 
Doch erst mit dem Besuch des Vortrages von Martin Bissig über Sport- und Abenteuerfotografie wurde das Bild in meinem Kopf vollständig. Ein neuer Traum wuchs in mir heran. Der Traum mich in Richtung Sport- und Bergfotografie weiter entwickeln zu können... Und damit verbunden natürlich auch der Wunsch, das Resultat mit anderen Menschen teilen zu können... 

Das bin ich und darum habe ich mein Projekt Photosports ins Leben gerufen.